Dienstag, 23. August 2016

Erster Schultag

Hej,
Heute hatte ich meinen ersten richtigen Schultag an einer schwedischen Schule! Gestern, am Montag, war ich schon einmal da um Infos zu bekommen und so weiter. Da ging der Tag aber nicht mal eine Stunde. Heute aber ging es richtig los mit Unterricht und Mittagessen und allem drum und dran.
Mein Tag begann für mich um 9:50. Chillig. Ich war um 9:40 in der Schule, was für meine Verhältnisse extrem früh ist (in Deutschland war ich immer so 2-3 Minuten vor dem Gong da :D). Ich war eine der ersten und neben den Mädchen aus meiner Klasse die wie 25 aussehen, war noch eine normale da. Die hat mich auch gleich begrüßt und mit mir geredet. Wenig später kamen ihre Freundinnen und haben sich mir vorgestellt. Dann kam auch schon Johann, unser Lehrer für Medienproduktion ("Medieprodukchiiuun", die sprechen das so aus wtf). Ich saß neben Alex, dem ATS aus Amerika und hinter den Mädchen. Eine Schulstunde in Schweden geht 90 Minuten und Johann hat nach 45 Minuten ne kurze Pause gemacht und Alex und mich nach vorne gebeten. Er hat uns dann einfach so mal das wichtigste, was er gesagt hat noch einmal auf englisch erklärt. Ich finde das einfach so geil! Unsere Lehrer in Deutschland haben das nie für unsere ATS gemacht... Da ist mir auch aufgefallen, dass er genau die gleiche Brille wie mein Vater hat. Hilfe :D
Nach Medieproduktion hatten wir Lunchpause und meine Freunde haben mir geholfen mir ein Schließfach zu organisieren. Das ist hier so viel wichtiger als in Deutschland! Dann waren wir in der Mensa Mittagessen. Drei Wörter dazu. Salat. Kostenlos. Milch.

Salat: Ich weiß nicht, wie es an anderen Schulen ist, aber bei uns gab es mindestens 5 verschiedene Salatsorten. An meiner deutschen Schule gab es eine Minischüssel voll mit lätschigem Gedöns. Aber hier o.O Tomatensalat, Krautsalat (Schweden lieben den anscheinend), normalen Salat, Nudelsalat, Couscoussalat, Bohnensalat und Karottensalat sind die, an die ich mich erinnere.
Kostenlos: Ja, das Essen ist hier wirklich kostenlos. Wie auch immer die das machen, aber es ist einfach nice, dass man für gutes Essen nichts zahlt.
Milch: Vier Milchspender, ein Wasserspender. Välkomna till Sverige. Es klingt abartig, aber ich habe es auch gemacht. Normales Mittagessen (es gab Köttbullar) und dazu Milch trinken.

Nach dem Mittagessen ging es mit Mathe weiter, was, zumindest heute, extrem einfach war. Wir haben Dinge gemacht, die wir in der 7. hatten, was aber nicht unbedingt schlecht ist. zu Mathe kann ich eins sagen. Auch schwedisch macht es nicht besser. Aber die Lehrerin. Die ist echt mega sympathisch! Als wir Stillarbeit hatten, ist sie rumgegangen und hat uns über die Schultern geschaut, Fehler erklärt und gelobt. DAS kenne ich aus Deutschland nicht. Vor allem den Teil mit dem Lob.

Nach Mathe hatte ich Englisch, wo ich dann logischerweise alles verstanden habe. Um15:30 war dann mein Tag mehr oder weniger zuende, Viktoria, meine Mentorin ist dann mit mir und Alex noch unsere Laptops holen gegangen, die wir aber noch nicht verwenden können, da wir noch keine Zugangsdaten haben. Die dürften wir aber eigentlich morgen kriegen. Morgen muss ich auch mal schauen, dass ich meinen Schülerausweis kriege, den ich brauche um in die Schule zu kommen.

Eben habe ich noch meine Mathehausaufgaben gemacht, mit Medieproduktion warte ich, bis ich meinen Schullaptop nutzen kann.
Nachher gehe ich dann noch zum Orientierungslauf Probetraining um mal zu checken, ob das was für mich ist. Ich möchte aber noch bei Volleyball und/oder Fußball reinschnuppern.
Jetzt aber erst Mal Orienteering. (Wenn man das so schreibt idk)

Vi ses,
Linnea

(PS: Es ist so schön, wenn jeder auf Anhieb deinen Namen versteht *seufz*)

Kommentare:

  1. Hej Linnea,
    Mich würde interessieren was man in Medienprodutkion lernt und in der wievielten Klasse du jetzt in Deutschland wärst.
    Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej!
      Soweit ich das richtig verstanden habe, geht es in dem Fach sowohl um das fertige Produkt als natürlich auch die Entstehung. Z.b
      Wieso wird das und das in einer Werbung hervorgehoben, wie bearbeitet man Videomaterial richtig,...
      In Deutschland wäre ich jetzt eigentlich in der 11. Klasse :)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen